10 essentielle Bücher für die Bordbibliothek

von Marietim.ch am 21.11.2020 / in Feedreader

Das Video dazu:

Welche Bücher gehören für mich auf jeden Fall an Bord einer Langfahrtyacht? Diese Frage habe ich mir gestellt und herausgekommen sind dabei diese 10 Bücher.

Nummer 1:

Jimmy Cornell: Segelrouten der Welt

Jimmy Cornell ist wohl DER bekannteste Blauwassersegler. 200’000 Seemeilen hat er im Kielwasser und ist Gründer der ARC. In seinem Buch „Segelrouten der Welt“ sind wirklich alle Routen enthalten, die man sich überhaupt nur vorstellen kann. Dazu gehören Ansteuerungs-Wegpunkte, gute Zeitfenster für die jeweilige Route, Einklarierungshäfen, aber auch Themen wie Piraterie. Muss man haben!

Nummer 2:

Seemannschaft: Handbuch für den Yachtsport

Von A wie Ankern bis Z wie Zweikreiskühlung, dieses Buch beantwortet alle Fragen, von denen man nicht mal wusste, dass man sie hatte. Egal ob Segelanfänger oder alter Seebär, irgendwas spannendes und neues findet man hier immer. Wie sind die Lichter eines Schleppverbands? Wie funktioniert AIS? Wie kann man sein Schiff von einem Riff ziehen? Diese Fragen werden alle beantwortet.

Nummer 3:

Bobby Schenk: Blauwassersegeln

Das erste Buch, was ich mir gekauft habe, bevor es auf Langfahrt ging. Bobby Schenk gibt eine wunderbare Einführung in alles, was mit Blauwassersegeln zu tun hat. Welches Boot eignet sich? Was ist das Minimum-Budget? Brauche ich eine Windsteueranlage? Diese Fragen beantwortet Bobby Schenk.

Mittlerweile gibt es zwar neuere Bücher zum Thema Blauwassersegeln, aber ich finde nach wie vor, dass das von Bobby Schenk am besten geschrieben ist.

Nummer 4:

Duncan Wells: Stressfrei segeln

Einen gemässigten Langkieler rückwärts in eine Box setzen, oder wohlmöglich römisch-katholisch anlegen? Kann schonmal stressig werden. Vor allem, wenn man als Langfahrtsegler die meiste Zeit vor Anker liegt, und dann nach Monaten wieder mal eine Marina aufsucht. Da kann dieses Buch Gold wert sein und das alte, verstaubte Wissen etwas auffrischen. Es gibt zudem praktische Tipps, wie man mit kleiner Crew einen grossen Dampfer gut manövrieren kann.

Nummer 5:

Internationales Yachtwörterbuch

Wir mussten mal unsere Genua in Brest zum Segelmacher bringen, der kein Wort Englisch konnte. Da half dieses Wörterbuch: alle, wirklich alle Vokabeln im Zusammenhang mit Booten findet man hier drin. Ob man nun zum Rigger muss oder eine neue Reling braucht, mit diesem Wörterbuch klappt’s.

Nummer 5b:

Ohne Wörterbuch

Ebenfalls ein Wörterbuch, allerdings eins ohne Wörter. Daher zähle ich es nicht als Nummer 6. Man zeigt auf kleine Bildchen und kann sich so in den abgelegensten Ecken der Welt verständigen. Nehme ich auch gerne auf Rucksackreisen mit.

Nummer 6:

Erste Hilfe an Bord

Als grosser Freund von Horroszenarien will ich auf jeden Notfall gut vorbereitet sein und darunter fallen natürlich auch medizinische Notfälle. Hier kommt dieses Nachschlagewerk sehr gelegen. Man kann auf einen Blick ganz schnell sehen, wie ein Patient behandelt werden muss, ohne langes Lesen oder Interpretationsspielraum. Genau das also, was man braucht, wenn es gerade drunter und drüber geht.

Nummer 7:

Where there’s no doctor

Wer etwas mehr Zeit hat und nicht in einer unmittelbaren Notsituation steckt, kann sich mit diesem Buch vertraut machen, das schön aufzeigt, wie man sich selber helfen kann, wenn kein Arzt in der Nähe ist.

Nummer 8:

Schnell-Check: Notfälle an Bord

Weiter im Bereich Horrorszenarien: in diesem Nachschlagewerk findet man Antworten auf alle Fragen, die mit Notfällen an Bord zu tun haben. Was tun bei Feuer? Bei Verbrennungen? Bei Wassereinbruch? Auch wieder sehr praktisch und grafisch aufbereitet, sodass man in einer Notsituation nicht lange überlegen und lesen muss, sondern alle Informationen zu einem bestimmten Thema auf einer Doppelseite findet.

Nummer 9:

Andrew Simpson: Dieselmotoren

Was macht man auf Langfahrt? Man repariert eigentlich ständig sein Schiff. Der Innenborder ist das Herz des Bootes und möchte geliebt und gepflegt werden. Wer Automechaniker gelernt hat, braucht dieses Buch natürlich nicht. Es gibt einen super Einstieg in die Welt der Dieselmotoren, deren Funktionsweise, Wartung und Fehlerbehebung. Damit der Jockel brav läuft!

Nummer 10:

Nigel Calder: Boatowner’s Mechanical and Electrical Manual

Nicht nur der Diesel will gepflegt werden, sondern auch die Bootselektrik. Auf dem deutsprachigen Büchermarkt sieht es etwas karg aus, viele Bücher sind etwas veraltet oder einfach nicht gut erklärt. Das absolute Nonplusultra ist das Buch von Nigel Calder. Da steht wirklich ALLES drin. Es ist aber auf Englisch. Wer kein Englisch kann, dem empfehle ich dieses Buch: https://amzn.to/3ejEMce

Das Video dazu:

Der Beitrag 10 essentielle Bücher für die Bordbibliothek erschien zuerst auf Marietim.

Kommentare sind geschlossen.