Pinnenpilot: Ein komplexer Einbau

von Marietim.ch am 09.01.2021 / in Feedreader

Der Biber kriegt einen Autopiloten. Besser gesagt einen Pinnenpilot, den Autohelm 1000. Auch eher ein antikes Stück, aber das passt ja perfekt zu unserem Segelboot! Ich habe ihn günstig auf Ebay Kleinanzeigen geschossen und nun muss er nur noch montiert werden.

Eigentlich wäre er einfach montiert, aber wie immer braucht Biber eine Sonderlösung. Zur Abwechslung zeigt euch Marc, wie er aus Edelstahl und Rotguss eine Halterung für den Autopiloten baut, die unauffällig unter der Sitzbank mit dem Rumpf verbunden ist. Dazu nutzt er Drehbank, Fräse und Schweissanlage in unserer kleinen Werkstatt. Natürlich muss es nicht immer so kompliziert sein wie in diesem Video.

Dem Autopiloten lag eine Kunststoffhülse bei, die man einfach ins Deck einkleben kann. Wenn das Laminat dünn ist von innen noch eine Holzplatte zur Verstärkung einlaminieren. Das sollte auch schon reichen, dass der Pinnenpilot seine Kräfte an den Rumpf übertragen kann. Bedingt durch die tiefe Lage der Pinne – fast bündig mit der Sitzbank – muss die Befestigung genau auf der Sitzbank liegen. Und da erschien uns das Einkleben der Kunststoffhülle in die Teak-Sitzbank eher ungünstig. Einerseits optisch nicht sonderlich ansprechend, andererseits wirken dann die Kräfte vom Ruder direkt auf die Teak-Sitzbank. Die Holzlatten leiden mit der Witterung schon genug. Da wollten wir sie nicht auch noch durchlöchern und dem Ruderdruck aussetzen. Kombiniert mit Lust auf Metallarbeit machte sich Marc also ans Werk und zauberte dem Biber eine Halterung aus Edelstahl.

Die Hülse aus Rotguss, welche den Autopiloten aufnimmt, lässt sich auswechseln. Möglich, dass sich das Loch mit den Jahren durch die ständige Bewegung etwas weitet, oder aber ein Ersatzgerät – wer weiss wie lange dieses Ding hält! – einen anderen Lochdurchmesser benötigt. Zudem wollten wir ein Reiben von Edelstahl auf Edelstahl vermeiden. Alternativ hätte es auch hier eine passende Hülse aus POM getan.

Marc und ich wünschen euch viel Spass bei diesem etwas anderen Video…!

Falls ihr auch so einen alten Autohelm habt:

Anleitung zum Umbau des Autohelm 1000 auf Backbord-Betrieb, div. Teilenummern für Ersatzteile sowie andere Modifikationen: http://www.virtualware.nl/techniek/autohelm-1000/

Hier die Produkte, die in diesem Video vorkommen:

⛵ Autopilot / Pinnenpilot Raymarine ST1000+ (aktuelles Model, Autohelm wurde von Raymarine übernommen, Boote bis 3t)

Raymarine ST2000+ (Boote bis 4,5t)

Verlängerungsstangen (diverse Grössen erhältlich)

Süllrand-Halterung Raymarine D031 Cantilever

🛠 Messmittel

Stahlmassstab

Messchieber  (gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)

Aussenmikrometer (alles in dem Preisbereich noname China-Ware, Präzision für vieles mehr als ausreichend)

Teleskoplehrensatz

Digitaler Winkelmesser

Anschlagwinnkel (Präzision ist ok für den Preis, passende Grösse wählen!)

Reissnadel

🛠 Spiralbohrer:

Format 0-10mm / 0,5mm Abstufung

0-5,9mm / 0,1mm Abstufung

6-10mm / 0,1mm Abstufung

🛠 Senkbohrer:

Ruko

Set 90°

Einzeln 90° 12,4mm (=bis Senkkopf DIN M6)

🛠 Gewindebohrer:

Format M3

M4

M5

M6

M8

M10

🛠 Zentrierbohrer:

Format 2.5mm

5mm

🛠 Werkzeug

Stichsägeblatt INOX

Bosch Akkuschrauber

Innensechskant-Schlüssel

Steckschlüsselsatz (sehr umfangreich, super Qualität)

Maulschlüssel

🛠 Zubehör

Gewindeschneidöl

Schraubensicherung mittelfest / hochfest

Lager/Buchsenkleber

Butylrundschnur

Maler Krepp UV-beständig

ABS-Schweissdraht

Aceton 5l für ~20€ bei ebay.de

🎧 Arbeitsschutz

Gehörschutz

Gesichtsschutz

🔌 Kabel

Silikonkabel 2×1,5

2×2,5

☕ Genuss

Kaffeemaschine Bialetti

Der Beitrag Pinnenpilot: Ein komplexer Einbau erschien zuerst auf Marietim.

Kommentare sind geschlossen.